News: Japan seit zwei Jahren von einem Cyberangriff betroffen

 Facebook Twitter

Die japanische Regierung hat mitgeteilt dass die Institutionen des Landes seit zwei Jahren von Hackern angegriffen werden. Durch die Attacke die Januar 2010 begonnen hat wurden vertrauliche Informationen veröffentlicht. Mehr als 5% der geprüften Rechner wurden infiziert, eine hohe Zahl für so einen Angriff Typ.


Der Trojaner heißt „Geduld“


Als das japanische Finanzministerium den Angriff bekannt gab, hat er den Akzent auf den harmlosen Aspekt der Attacken gelegt. Aber auf über 2000 geprüfte Rechner wurden 123 als infiziert erkannt, eine beindruckende Zahl für ein Land wie Japan. Die Regierung meinte auch dass die persönlichen Informationen der Steuerzahler nicht weiter gesendet wurden, nur einige Berichte wären an noch nicht lokalisierte Computer gesendet  worden. Außerdem sollen nur Computer von Junior Beamten infiziert worden sein, was über einen Zeitraum von zwei Jahren sehr unwahrscheinlich klingt.


Aber dass unheimlichste in der ganze Sache ist das keiner weiß wie dieser Trojaner so viele von Antivirus geschützte Maschinen infizieren konnte und so lange nicht erkannt wurden. Andere Unwissenheit, wer steckt hinter diesem Angriff? Die japanische Regierung zeigt mit dem Finger auf Anonymous, aber die Hackergruppe, hat sich nicht zu dieser Attacke bekannt.


Antivirus und Virenschutz

Mehr Informationsportale über Antivirus, Viren und Virenangriffe :